Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Ansprechpartner vor Ort:

DLRG Bezirk Siegen-Wittgenstein e.V.

Am Stoß 6
57234 Wilnsdorf

Telefon: (0271) 0271–392192
E-Mail: info@bez-siegen-wittgenstein.dlrg.de
Facebook: https://www.facebook.com/dlrg.siwi/

http://www.bez-siegen-wittgenstein.dlrg.de/

Tätigkeitsprofil

Die DLRG ist eine gemeinnützige und selbstständige Hilfsorganisation mit dem zentralen Ziel den Ertrinkungstod zu bekämpfen. Seit ihrer Gründung 1913 ist sie zur größten Wasserrettungsorganisation der Welt gewachsen.
Ihre Hauptaufgabe nimmt die DLRG auf drei Arten wahr:

  • Durch präventive Maßnahmen wie die Aufklärung der Bevölkerung über Gefahren am und im Wasser und über die Ausbildung von sicheren Schwimmerinnen und Schwimmern, egal ob Kind oder Erwachsener.
  • Außerdem wird die Ausbildung und der Einsatz von Rettungsschwimmern für einen flächendeckenden Wasserrettungsdienst an deutschen Küsten und Binnengewässern forciert.
  • Hinzu kommt die Einbindung der DLRG im Katastrophenschutz des Landes und in der örtlichen Gefahrenabwehr. Durch den Einsatz von z.B. Motorrettungsbooten, Einsatztauchern und Strömungsrettern unterstützen wir andere Hilfsorganisationen bei Einsätzen am und im Wasser oder arbeiten eigenständig mit Wasserrettungszügen im Katastrophenfall, wie z.B. dem Elbe-Hochwasser 2013.

Die ehrenamtliche Arbeit und Ausbildung findet in den selbstständigen Ortsgruppen statt. Dem DLRG Bezirk Siegen-Wittgenstein gehören neun Ortsgruppen an. Dort findet die grundlegende Ausbildung zum Rettungsschwimmer statt. Im Anschluss daran kann sich jeder, je nach Interesse, in einzelnen Lehrgängen fortbilden und spezialisieren. In der Zwischenzeit kann man bereits in die Arbeit der Bereiche integriert werden, um erste Erfahrungen sammeln zu können.

Ausbildung

Die Ausbildung zum Rettungsschwimmer legt den Grundstein für alle weiteren Tätigkeiten in der DLRG. Zusammen mit einer Ersten-Hilfe- oder Sanitätsausbildung und einer Sprechfunkerausbildung kann man bereits im Wasserrettungsdienst aktiv werden, egal ob am örtlichen Badesee oder der Nord-/Ostseeküste.
Weiterführende Lehrgänge qualifizieren für den Einsatz im Katastrophenschutz:
Zum Beispiel:

  • Bootsführer
  • Einsatztaucher
  • Strömungsretter
  • Katastrophenschutzhelfer

Anforderungsprofil

  • In der Schwimmausbildung und Jugendarbeit können schon Kinder ab 6 Jahren mitmachen.
  • Einsätze im Wasserrettungsdienst ab 16 Jahren
  • Fachliche Ausbildung für den Katastrophenschutz ab 16 Jahren
  • Einsätze im Katastrophenschutz ab 18 Jahren
  • Du bist ein Teamplayer.
  • Du hast die körperliche Eignung für unsere Arbeit.
  • Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung und zur regelmäßigen Übung
  • Du hast keine Probleme damit nass zu werden.

Wie kann ich mitmachen?

Am besten schaust Du mal ganz unverbindlich bei einer unserer Ortsgruppen vorbei. Frag’ einfach eine unserer Rettungskräfte z.B. während der uniKAT-Woche oder schau’ auf unserer Homepage. Bei uns kannst Du im Schwimmtraining deine Fitness verbessern und erste Kenntnisse der in der Wasserrettung sammeln. Außerdem kannst Du Dir im Wasserrettungsdienst oder auf den Katastrophenschutz-Übungen einen Überblick über die gesamte Arbeit in der DLRG verschaffen und aussuchen, auf welchem Gebiet Du Dich fortbilden möchtest.

Was gibt es noch in der DLRG?

Teamgeist wird bei uns groß geschrieben! Sei es beim wöchentlichen Training, im Wachdienst, auf Übungen oder vielleicht auf einem Grillabend: Wir sind eine große Gemeinschaft!
Neben der Tätigkeit als Hilfsorganisation gibt es noch viel mehr, was zu unserer Arbeit gehört. Wir sind z.B. auch Sportverein und Jugendgruppe. Wenn dich diese Arbeit auch interessiert, bist du herzlich eingeladen dich zu engagieren. Wir können jede helfende Hand gebrauchen!