Technisches Hilfswerk (THW)

Ansprechpartner vor Ort:

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk – Ortsverband Siegen

Numbachstr. 2

57072 Siegen

Tel. 0271 52350

Fax 0271 3300673

Homepage www.thw-siegen.de

E-Mail info@thw-siegen.de

Facebook http://www.facebook.com/pages/THW-Ortsverband-Siegen/121999347903227

Infozeiten immer Donnerstags von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Ansprechpartner vor Ort: Reiner Senner / Ortsbeauftragter

weitere Informationen auch bei allen 668 THW-Ortsverbänden in ganz Deutschland, Kontaktdaten unter www.thw.de

Tätigkeitsprofil

Das Technische Hilfswerk (THW) ist eine professionelle und multifunktional einsetzbare Hilfsorganisation, die bei Schadensfällen im In- und Ausland kompetente Hilfe leistet. Typische Einsatzszenarien der letzten Jahre sind dabei der Aufbau und die Verstärkung von Deichen bei der Hochwasserkatastrophe von 2013, das Beseitigen von Sturmschäden nach dem Orkantief Ela in 2014 oder die Unterstützung anderer Hilfsorganisationen bei Großeinsätzen durch Logistik, Elektroversorgung oder auch der Abstützung einsturgefährdeter Bauten. Bei Katastrophen im Ausland ist das THW mit Schnelleinsatzgruppen zur Ortung von Verschütteten, Logistik oder zur Aufbereitung von Trinkwasser binnen weniger Stunden abflugbereit, um schnelle und professionelle Hilfe im Namen der Bundesrepublik Deutschland zu leisten. Das THW ist eine Bundesbehörde und untersteht direkt dem Bundesinnenministerium – die Organisation, Ausbildung und Ausstattung mit Geräten ist daher deutschlandweit einheitlich.

Ausbildung

Das THW muss zu jeder Zeit einsatzbereit sein – denn Unglücke und Katastrophen sind nicht planbar. Eine solide Ausbildung ist die Grundlage für gute Arbeit im Einsatz. Deshalb ist im THW eine Ausbildungsstruktur vorgeschrieben, in deren Verlauf jede THW-Helferin und jeder THW-Helfer zunächst einheitlich ausgebildet wird. Danach erfolgt eine Spezialisierung und Weiterbildung je nach Interesse und Können.

Grundausbildung in den THW-Ortsverbänden 

Die Einsatzbefähigung ist die erste Ausbildungsstufe im THW. Sie wird im Rahmen der Grundausbildung im Ortsverband absolviert. Alle Helferinnen und Helfer werden einheitlich ausgebildet: der richtige Umgang mit Werkzeugen und Geräten aus der Standardausstattung des THW gehört genauso dazu wie Wissen über das THW, den Bevölkerungsschutz und das Verhalten im Einsatz.

Spezialisierung 

Die zweite Ausbildungsstufe des THW differenziert sich in die Fachausbildung, die Führungskräfteausbildung, die Ausbildung in Funktionen und die Ausbildung von Experten für Auslandseinsätze. Diese Ausbildungen werden unter dem Oberbegriff Fachbefähigung zusammengefasst. 

Weiterbildung 

Wissen ist flüchtig – wird es nicht trainiert, ist es nicht mehr selbstverständlich abrufbar und gerät in Vergessenheit. Umso wichtiger ist es, das Wissen in Übungen anzuwenden, in Lehrgängen zu vertiefen und neue Erkenntnisse und Methoden dazuzulernen.

Ausbildung von Experten für Auslandseinsätze 

Die Ausbildung für Auslandseinsätze gehört zur Spezialisierung der Einsatzkräfte, also zur Fachbefähigung. In speziellen Trainings und Lehrgängen werden die Helferinnen und Helfer auf mögliche Situationen und Schwierigkeiten vorbereitet. Fremdsprachenkenntnisse sind ebenso Grundvoraussetzung wie ein aktueller Impfstatus.

Anforderungsprofil

  • Du hast Interesse an Technik, arbeitest gerne im Team und willst anderen Menschen helfen? Im THW hältst Du eine fundierte Ausbildung im technischen Bereich und im Bereich der Sozialkompetenz, die Dir auch im Beruf nützlich sein kann.
  • Du bist mindestens 16 Jahre alt (Beginn der Ausbildung ab 16 Jahren möglich, Einsatzbefähigung ab 18 Jahren). Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.
  • In der THW-Jugend kann man bereits ab 10 mitmachen.
  • Das Geschlecht spielt keine Rolle.
  • Du bist körperlich fit, da Einsätze häufig körperliche Belastungen mit sich bringen.
  • Dein ständiger Aufenthaltsort ist die Bundesrepublik Deutschland (auch mit anderer Staatsangehörigkeit).
  • Du hast ein ehrliches Interesse am THW und seiner Arbeit.
  • Du möchtest das THW bei der Erfüllung seiner Aufgaben unterstützen.
  • Du bist bereit, im Rahmen Ihrer gesundheitlichen Eignung eine Einsatzbefähigung zu erwerben oder unterstützend im Rahmen Ihrer Fähigkeiten eingesetzt werden.
  • Du bist grundsätzlich bereit, an Einsätzen und sonstigen dienstlichen Veranstaltungen teilzunehmen und Dich entsprechend ausbilden zu lassen.
  • Wie kann ich mich im THW engagieren, wenn ich nicht Einsatzkraft werden will? Im THW gibt es viele Möglichkeiten, sich zu engagieren. Vom Stab über die Verwaltungskraft bis hin zum Koch werden in den Ortsverbänden immer wieder Menschen gesucht, die das THW unterstützen. Frage einfach bei uns im Ortsverband nach, wie Du dich mit Deinen Interessen und Fähigkeiten einbringen können.

Einfach mitmachen!

Du bist neugierig geworden auf das THW?

Wenn Du dich selbst im THW engagieren möchtest, besuche einfach den nächsten THW-Ortsverband in deiner Nähe. Hier kannst Du einmal hereinschnuppern, Dir anschauen, wie der Dienst im THW aussieht und wer deine Kameradinnen und Kameraden sind. Bei dem oder der Ortsbeauftragten erhältst du Informationen zur Anmeldung und kannst Details zu deiner Ausbildung und zum Ortsverband erfahren. Auch die nächste THW-Geschäftsstelle steht Dir gerne für Fragen zur Verfügung.